Starkschneefall, Glätte, Sturm, Frost – der Winter & sein Comeback

Jetzt wird es richtig wild in der Wetterküche: Am Montag und Dienstag erwartet uns alles was es für einen richtigen Winter braucht!

Kältest mögliche Luft für Anfang April

Zwischen einem Hochdruckgebiet über dem Nordatlantik und einen kräftigen Tief über Skandinavien wird direkt aus der Arktis so richtig kalte Luft angezapft. In einer kräftigen Strömung wird diese eisige Luft am Montag Deutschland fluten. Wir sprechen da von rund -40 Grad in 5,5 Kilometer Höhe und bis zu -10 Grad in 1500 Meter Höhe, am Boden sind es bis zu +5 Grad. Diese riesigen Temperaturunterschiede sorgen für mächtig Labilität in der Atmosphäre.

Am Montag zieht schon Morgens eine Kaltfront über den Nordwesten von Nord nach Süd. Hinter ihr fließt die kalte Luft aus Norden ein. Es bilden sich vermehrt Schauer und auch schon einzelne Gewitter. Anfangs, bei Frontendurchgang fällt der Niederschlag meist noch als Regen, geht aber mehr und mehr in Schnee über. Mittags und Nachmittags erleben wir typisches Aprilwetter: Zwischen einigen sonnigen Momenten zieht es immer wieder pechschwarz heran mit zum Teil kräftigen Schauern, hier und da mit Gewittern, oft fällt Schnee, teilweise auch Graupel. Dabei muss in und nach den Schauern mit winterlichen Straßenverhältnissen gerechnet werden, hier und da wird es kurz mal weiß werden. Die Temperaturen sinken dann schnell mal auf um oder knapp unter 0 Grad. Mit Sonne zwischen den Schauern Werte bis 5 Grad. Der Wind weht kräftig, in Schauernähe stürmisch aus Nord.

Abends öfter Schneefall

Am Montagabend zieht ein kleines Tief von der Deutschen Bucht in den Osten Deutschlads. Dabei kommt es an seiner Westflanke, etwa von Ostfriesland bis ins westliche Ruhrgebiet sowie bis zur Elbe am Abend oft zu starken schauerartigen Schneefällen. Dabei Windzunahme, in den genannten Gebieten muss mit Sturmböen gerechnet werden.

In der Nacht auf Dienstag bei Tiefstwerten um 0 Grad aus Norden weitere Schneeschauer, besonders an der Küste auch mit Gewitter. Es wird verbreitet Glatt durch Schnee, Schneematsch und Eis! Örtlich kann sich bei kräftigen Schauern eine dünne Schneedecke bilden.

Am Dienstag weiterhin sehr wechselhaftes und kaltes Schauerwetter. Der Wind ist nicht mehr ganz so flott unterwegs, weht aber weiterhin kräftig. Von Norden her immer wieder Durchzug von Schneeschauern, oft auch mit Blitz und Donner begleitet. In den Schauern teils stürmische Böen und kalt mit Werten um 0 oder -1 Grad sowie Glättegefahr durch Schnee und Eis. Zwischen den Schauern immer wieder kurze sonnige Abschnitte mit Auflockerungen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Warnungen

Aktuelle Warnungen