Schwerer Nachtsturm & Regen, danach wieder kälter

Nachdem es Anfang der Woche ungewöhnlich mild wurde kommt nun auch Sturm in die Region und das schon in der Nacht.

Quelle: wetterzentrale.de

Tief GORAN bei den britischen Inseln zieht in Richtung Skandinavien, dabei erfasst uns auf seiner Südseite nicht nur milde Luft, sondern auch das Windfeld, welches durch große Druckunterschiede recht kräftig ausfallen wird.

Quelle: wetter3.de

Schauen wir uns den direkten Modeloutput an mit den Spitzenböen.
Im Verlauf der zweiten Nachthälfte zieht die Kaltfront über uns hinweg und an dieser Kaltfront werden auch die stärksten Böen vor allem im Westen der Region berechnet. Hier werden teils mehr als 90 km/h berechnet.

So nimmt schon am Abend und im Verlauf der ersten Nachthälfte der Wind deutlich zu, es wird ordentlich rappeln.
Wenn wir das zeitlich eingrenzen, kommt die Kaltfront und somit die stärksten Böen zwischen 6 Uhr und 8 Uhr morgen Früh und wird mit seinem Windfeld über das Emsland und die Grafschaft ziehen sowie auch über das westliche Münsterland.
An dieser Kaltfront kann es zu starken Niederschlag kommen und hier können eben vereinzelnd die Höhenwinde mit herabgemischt werden, sodass es stellenweise Böen von bis zu 90 km/h geben kann.
Das betrifft aber nicht alle, die meisten werden weniger Wind bekommen zwischen 75 & 85 km/h.

Zu dem Wind gibt es eben teils kräftigen Regen und milde Temperatuten.
Diese steigen auf bis zu 10 Grad an, fallen dann morgen hinter der Front und es lockert auf mit ein wenig Sonnenschein und auch der Wind lässt dann im Laufe des Nachmittags nach.
Danach gehen die Temperaturen nach und nach zurück.
Ab Freitag könnten sich schon wieder erste Flocken in den Regen mischen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Warnungen

Aktuelle Warnungen