Nach eisiger Kälte kehrt der Frühling ein

Na gibt es denn sowas..? Von einem extrem direkt ins nächste – und das innerhalb einer Woche – das gibt es auch nicht alle Tage. Die Wetterlage hat sich quasi um 180° gedreht. Anstatt das eisige Frostluft aus Nordost zu uns strömt wird aus Süd bis Südwest der Heißluftföhn angeschmissen!

Weiterhin verweilt ein mächtiger Hochdruckblock über Ost und Nordosteuropa, der weiter nach Osten wandert. So liegen wir zwischen atlantischen Tiefdruckgebieten und ebend dem hohem Luftdruck östlich von uns. So wird sehr milde, fast schon warme Luft aus Süd angezapft und sorgt ab dem Wochenende für die ersten angenehm milden Tage im Jahr 2021.

Allerdings müssen wir bis dahin noch durch ein paar graue Tage, denn der Mittwoch und Donnerstag zeigen sich eher schattig. Die Temperaturen gehen aber schon auf ungewohnt hohe Temperaturen von um die 10 Grad. Ab Freitag dann kämpft sich die Sonne schließlich immer erfolgreicher durch.

Schon am Samstag gibt es viele schöne und teils schon sehr milde Ecken. Besonders in NRW und dem Emsland zeigt sich die Sonne im laufe des Tages schon öfter und läd ins Freie ein. Besonders freundlich und mild wird es wohl mit Föhneffekten in der Eifel, teils am Rhein sowie im Ruhrgebiet. Hier steigt das Thermometer auf bis zu 14 Grad. Kaum Sonne bekommen große Teile von Niedersachsen ab. Besonders von der Küste bis in den Harz bleibt es oft stark bewölkt, aber meist trocken. Die Temperaturen liegen bei um oder etwas unter 10 Grad.

Der Sonntag sorgt dann für etwas mehr Gleichberechtigung. Die Sonne zeigt sich überall, nur in Niedersachsen sind besonders bis zum Mittag mehr Wolken unterwegs. Besonders in den Bördegebieten der Eifel und nördlich des Sauerlandes sind Temperaturen von 17 bis fast 20 Grad möglich. Aber auch sonst liegen die Temperaturen oft um 15 Grad. Nur vom Alten Land bis zur Nordsee ist es oft ein wenig kühler.

Auch Trends für die kommende Woche sehen den Frühling weiter durchstarten. Dabei bleibt es größtenteils trocken und oft recht sonnig. Ein Rückfall des Winters ist vorerst nicht zu sehen, aber nicht unwahrscheinlich. Kaltluft bleibt über Ost- und Nordeuropa in der nächsten Zeit in Lauerstellung und könnte jederzeit wieder angezapft werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Aktuelle Warnungen

Aktuelle Warnungen