Moin meine Lieben….
Das war ja mal ein 1. Advent, man man man
Regen, milde 13°Grad und Wind -mal so gar nicht winterlich, aber wir wollen uns ja nicht beschweren. Den Regen brauchen wir und hatten wir in der Form zuletzt im Januar. Also gönnen wir der Natur diesen Segen auch wenn es dem Ein oder Anderen die Weihnachtsstimmung bzw. Adventsstimmung verhagelt.

Schauen wir uns mal die Zeit danach an, denn ist könnte in Sachen Winter spannend werden.

GFS-Hauptlauf 12z am 18.Dezember

Nach dem 15.Dezember scheint sich so langsam die kalte Luft auf den Weg zu uns zu machen. Das eher Westwind geprägte Wetter hätte dann ein Ende und wir kämen in eine satte Nord, später dann Nord-Ost Strömung.

Bei uns hier in der Norddeutschen Tiefebene wäre das allerdings noch KEINE völlige Einwinterung. Eher ein nass-kaltes Intermezzo mit immer mal wieder Regen, zarten Plusgrade und Nachtfrost mit Glättegefahr. Auch Hochnebel und dunkele Tage wären dann wieder am Drücker. Erst wenn die Strömung dann auf Nord-Ost dreht kommt bodennah die kältere Luftmasse und wir hätten es dann mit Dauerfrost, aber auch trockenerem Wetter zu tun, was die Chance auf Schnee nicht besser macht.

Ziehen wir also einen Strich drunter und halten fest..- Es geht in die Richtige Richtung, wenn auch zaghaft.