Der Trend für den Nordwesten

Da muss jetzt aber geklotzt statt gekleckert werden! Der Mai hat noch kräftig was gut zu machen nach diesem eher bescheidenen Start. So war die erste Dekade zu kalt (3 bis 4 Grad), zu trocken und die Sonne zeigte sich auch zu wenig. 

 

Die neue Woche Startet mit Hochdruckgebiet NEYVI freundlich und ruhig, durch die nördliche Strömung aber auch kalt. In den Frühstunden ist besonders außerhalb der Städte Bodenfrost möglich. Bis zur „kalten Sophie“ am Mittwoch besteht nachts auf jeden Fall Blümchenalarm! 

Im laufe der Woche verlagert sich unser Hochdruckgebiet langsam nach Skandinavien und die Strömung dreht immer mehr auf Ost – so können die Temperaturen langsam wieder etwas steigen. Tiefdruckgebiete über Süd- und Südosteuropa können allerdings dichte Wolken zu uns schicken. So ist am Donnerstag und Freitag wieder etwas Regen drin. Ein Segen für Boden und Natur, jeder Tropfen ist hier wichtig! Ende der Woche können wir die 20 Grad Marke das erste mal seit 3 Wochen ENDLICH mal wieder von oben sehen 🙂 

Mai 12, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.