Mesozyklon verhagelt uns das Unwetter

Hallo Zusammen,
ich habe ein paar Bilder auftreiben können von dem im Livestream erwähnten Mesozyklonen(Superzelle).

Was ist da eigentlich genau passiert?, …..

Heute war ja der groß angekündigte Unwettertag. Eine markante Kaltfront überquerte uns und die Modelle spuckten einiges an Ungemach bis hin zu Tornados aus, doch hier in der Region ist bis auf Regen, drei Blitze und nen bisschen Wind nix gewesen.
Wir standen in Lingen als uns die Gewitterlinie überquerte. Alles war ohne Struktur, kam sehr lasch daher. Auf dem Heimweg bemerkten wir auf einmal Bewegung im System und wir hielten an und konnten noch das Hinterteil dessen filmen, was sich da gerade aufbaute. Ein Mesozyklon(Superzelle) entstand zwischen Osnabrück und Melle.

Und das war der Grund warum es mit den Unwettern bei uns in der Region nix wurde. Superzellen saugen die Luftmasse in sich hinein und somit auch alles an Energie und das auch in einem Umkreis von mehreren Kilometern.

Auf dem Satellitenfilm kann man das wunderschöne Ding gut sehen.

Es war also eine wirklich knappe Kiste und das potential was in der Luftmasse war, ist denke ich auf den Bildern gut sichtbar. Die rotierenden Wolken die sich fast zum Boden schrauben.

Also nicht traurig sein, dass es nicht geklappt hat. Es gab ja zumindest ne Dusche, die hier und da auch kräftiger war und zumindest lokal für kleine Seen auf den Straßen gesorgt hat.

Bildquelle: Mark Schwedhelm, DWD

Redaktion Nordwestwetter

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.