Dürre auch aus dem All sichtbar

Bildquelle: ESA / Copernicus

Ein Blick von Oben – ja, selbst Astro Alex sieht von der internationalen Raumstation aus, dass der Regen hier in Westeuropa in dem letzten Monaten echt sehr geizig war mit dem Wässern der Landschaft. Die Landschaft hat sich besonders in den letzten vier Wochen gewandelt. Man könnte meinen hier sieht man die Steppe eines südlichen Landes oder die Iberische Halbinsel. Auch in den kommenden Tagen bleibt der große Regen aus, nur örtlich besteht die Chance, das Schauer und Gewitter kurze Linderung abregnen lassen.

Besonders zwischen der Niedergrafschaft und Papenburg sowie im zentralen Kreis Steinfurt kamen diesen Monat im Schnitt nur rund 8 Liter auf dem Quadratmeter zusammen, sonst waren es zwischen 12 und 20 Liter. Kräftige Gewitter sorgten letzte Tage dafür das im Bereich Ochtrup und Bad Bentheim und auch rund um Freren eng Begrenzt um die 60 Liter pro Quadratmeter zusammen kamen.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.