+++ Die Hitze geht,- Die Trockenheit bleibt +++

Hallo zusammen,

da macht man den Fernseher an und das erste was man zu hören bekommt…… Klimawandel.
Da sitzt man im Auto, macht das Radio an und hört…… Klimawandel.- Da kam mir die Leitplanke aber bedenklich nah sag ich euch.
Das Schreckgespenst wird ja des öfteren aus dem Schrank geholt, wenn etwas subjektiv abnormales beim Wetter passiert. Ob es an in irgendeinem unbekannten Dorf mehr regnet als normal oder ob es in irgendeiner Stadt zu einem schweren Unwetter kommt, auf den Klimawandel ist immer verlass. Und dabei ist es mit diesem Todschlagargument nicht ganz so einfach wie man meint.
Diese Wetterlage die wir aktuell haben hat weder was mit dem Klimawandel, noch mit irgendwelchen Flüchen zu tun, sondern ist der Wetterlage und dem derzeitigem Drucksystem geschuldet. Die Hitzewelle 2018, die ja gerade 1,5 Wochen bestand hat muss man sagen, davor war es “nur” überdurchschnittlich warm und nicht heiß, ist noch nicht einmal so heiß wie die vom letzten Jahr mit 40,3°Grad in Kitzingen. Auch in der Vergangenheit, wenn man mal in die Jahre zurück geht, gab es immer wieder sehr heiße und trockene Phasen, genau so wie wie es zu nasse und kühle Phasen gab. Da spricht man von Zyklen und Klimaepochen.
Versteht mich nicht falsch, die Umwelt zu schützen ist NIE falsch, aber die Panik vor dem Klimawandel schon, weil selbst ein Klimawandel, gab es schon immer weit vor jedem menschlichen Lebens und wird es auch immer geben.

So nun zu unserer Hitze…. 😉

Freunde, sie geht Mitte August, …. die Modelle sind sich zwar über Details noch nicht so einig, aber der Grundaufbau ist getan und zu verdanken haben wir das diesem schönen Tiefdruckkomplex über Skandinavien und dem Hoch bei den Briten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die schaufeln kühlere Luftmasse nach Norddeutschland und sorgen so dafür das sich diese Hitze in den Süden Europas zurück zieht. Ich hatte ja ins Geheim Mitte August mit na Umstellung gerechnet, doch bis gestern stand es noch echt auf der Kippe….ihr erinnert Euch an die möglichen 40°Grad?…. KEINE ANGST … die sind vom Tisch =)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Diagramm ist das schön zu sehen wie wir uns in den Augustdurchschnitt einpendeln so Stück für Stück, … und mit freudig erwarteten Durchschnittstemperaturen Leben müssen die sich so zwischen 20° und an guten Tagen knapp an die 30°Grad bewegen.

Zusammengefasst kann man sagen, der Hitzeberg wird nun zu Mitte August Stück für Stück abgebaut, doch was die Trockenheit angeht…….Die bleibt vorerst.

Schönen Abend

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.